header_image

Gesamtverkehrskonzepte

Agglomerationszentrum Luzern

Weniger Staus und mehr Mobilität: Dies sind die Ziele des Gesamtverkehrskonzepts Agglomerationszentrum Luzern (GVK), das die Stadt Luzern, der Kanton Luzern, der Verkehrsverbund Luzern (VVL) und der Gemeindeverband LuzernPlus gemeinsam erarbeitet haben.

Durch eine Reduktion des Autoverkehrs zu den Hauptverkehrszeiten um fünf Prozent soll der Verkehr flüssiger gemacht werden. Dank des Ausbaus und der Bevorzugung des öV soll die zu erwartende Zunahme der Mobilität bewältigt werden.

Das GVK ist sowohl auf die Mobilitätsstrategie der Stadt Luzern als auch auf den kantonalen Richtplan, das Agglomerationsprogramm und den öV-Bericht abgestimmt.

 
Trennlinie

Luzern Ost

Die Region Luzern Ost mit dem Zentrum Ebikon ist ein bedeutender Entwicklungsschwerpunkt im Kanton Luzern.

Eine zukunftsfähige Mobilität für Fussgänger, Velos, den öV und den motorisierten Individualverkehr ist unabdingbar. Deshalb realisierten die vier Partner Kanton Luzern, Gemeinde Ebikon, Verkehrsverbund Luzern (VVL) und LuzernPlus in Zusammenarbeit mit der vbl bis 2020 koordinierte Projekte zur Optimierung des Gesamtverkehrs. 

 
Ebikon_con467.jpg
Trennlinie
 
© Verkehrsverbund Luzern, Seidenhofstrasse 2, Postfach, 6002 Luzern, 041 228 47 20, e-Maila, Disclaimer Profil VVL