header_image

Taxito

Der Verkehrsverbund Luzern (VVL) plant und finanziert den öV im Kanton Luzern. Er ist somit auch verantwortlich für eine wirtschaftliche Erschliessung von ländlichen Regionen. In diesen Gebieten stellt die schwache Nachfrage eine grosse Herausforderung beim Ausbau des öV-Angebots über dem gesetzlich verankerten Grundangebot dar. Zudem ist in diesen Gebieten der Anteil des Individualverkehrs an der gesamten Mobilität sehr hoch.

Pilotversuch

Mit neuen Ansätzen möchte der VVL die Mobilität in dünn besiedelten Gebieten weiter verbessern. Er berücksichtigt dabei die rasch fortschreitende Digitalisierung im Mobilitätsbereich und die Ansprüche der Fahrgäste, die sich zunehmend flexibel fortbewegen möchten. Seit Juni 2015 testet der VVL darum in der Region Luthern/Willisau/Zell in Zusammenarbeit mit den Gemeinden das Mitfahrsystem Taxito, welches den Individualverkehr öffentlich zugänglich macht.  

 

Die Auswertung des Pilotversuches hat gezeigt, dass einerseits die erstmalig eingesetzte Technik funktioniert, andererseits das System von der Bevölkerung und den Behörden positiv aufgenommen wird. Im Schnitt nutzen wie erwartet rund zwei Personen täglich das Mitfahrsystem. Während des Pilotversuches wurde der Zugang zu Taxito laufend optimiert, so zum Beispiel mit einer neuen App oder besser sichtbaren Standorten. Negative Auswirkungen auf den öV wurden beim Pilotversuch keine festgestellt. 

 

Bevor der VVL das Mitfahrsystem definitiv als Ergänzung zum öV einführt und auf weitere Regionen ausweitet, sind weitere Erkenntnisse notwendig. Deshalb hat der VVL entschieden, eine zweite Phase durchzuführen. Primär geht es darum herauszufinden, wie zusätzliche Fahrgäste und Fahrer gewonnen werden können. Zu diesem Zweck wird die Technik weiterentwickelt, die Kommunikation intensiviert und die Integration in den regulären öV verbessert. Um die Projektkosten weiter zu optimieren, verzichtet der VVL ausserdem auf einen kaum benutzten Taxito-Aufnahmeort. Die gesammelten Daten und Erfahrungen aus der zweiten Phase werden in einem Bericht zusammengefasst dem zuständigen Verbundrat im Herbst 2017 vorgelegt. Dieser entscheidet über die definitive Einführung von Taxito auf den ordentlichen Fahrplanwechsel vom Dezember 2017.

Betreiber

Verantwortlich für die Durchführung des Pilotversuches ist das Berner Unternehmen Taxito AG. Dieses stellt im Auftrag des VVL elektronisch gesteuerte Haltestellentafeln an strategisch definierten Punkten auf. An diesen Punkten kann jede Person, die ein Handy besitzt, ohne Voranmeldung ihren Fahrwunsch an Taxito übermitteln. An der Tafel leuchtet danach die gewünschte Destination auf, welche für jeden vorbeifahrenden Automobilisten sichtbar ist. Dieser kann nun ebenfalls ohne jede Voranmeldung den Fahrgast gegen eine kleine Entschädigung zu seinem Ziel bringen. Einfacher geht es mit der App und der Taxito-Vignette für Automobilisten. Registrierte Nutzer können online ein Konto bewirtschaften.

 

Weitere Informationen

Titel Verfasser Kurzbeschrieb

Medienmitteilung

Download

VVL, 19.05.2016 Zwischenfazit und weiteres Vorgehen 

Medienmitteilung

Download

VVL, 03.06.2015 Start Pilotversuch

Taxito - Kurzflyer 

Download

VVL, 24.11.2014 4-seitiger Flyer zum Technischen Bericht Taxito.

Taxito - öffentlicher Individualverkehr

Download

VVL,

Taxito AG, 11.03.2014

Technischer Bericht über das Projekt Taxito im Kanton Luzern. Abgrenzung, Funktionsweise, Bedarfsanalyse und Umsetzung werden thematisiert.

Taxito - Potenzialanalyse

Download

VVL,

Taxito AG, 18.11.2014

Beispiel einer Potenzialanalyse, wie sie im Rahmen der technischen Bearbeitung systematisch gemacht wurde.
Trennlinie
con210_taxito.jpg

Betreiber

www.taxito.com


Auszug Medienspiegel

19.05.16 20 Minuten
19.05.16 zentral+
25.06.15 SRF CH aktuell
20.06.15 NLZ
02.06.15 Tele 1
02.06.15 Radio SRF 1
22.05.15 Radio Pilatus
21.05.15 Le Matin
21.05.15 20 Minuten
 
© Verkehrsverbund Luzern, Seidenhofstrasse 2, Postfach, 6002 Luzern, 041 228 47 20, e-Maila, Disclaimer Profil VVL